Spätzlepresse – 3 Produkte im Überblick!

Spätzlepresse – Das Wichtigste in Kürze!

Was ist eine Spätzlepresse?

Die Spätzlepresse (wird auch Spätzle-Schwob genannt) ist ein Küchenhelfer, mit dem Sie aus eingefüllten Teig Spätzle pressen. Dies lässt sich schnell und ohne großen Aufwand realisieren. Beim Pressen fallen die Spätzle direkt in das kochende Wasser. Manche Pressen sind multi-funktionsfähig. Mit deren Hilfe sind Sie in der Lage, Kartoffelpüree herzustellen, Spaghetti Eis anzurichten oder Saft zu pressen. Dies ist mit speziellen Einlageformen möglich.

Wie funktioniert die Spätzlepresse?

Die Spätzlepresse ist mit einem Kolben ausgestattet, an dem ein Hebel befestigt ist. Innerhalb des Kolbens befindet sich ein Zylinder mit Löchern. Die Presse befestigen Sie auf Ihrem Topf mit kochendem Wasser. Die Befestigung funktioniert wie bei einem Schraubstock. Der in den Behälter eingefüllte Teig wird durch Druck des Hebels heraus gepresst. Je nach Teig und Druckaufwand produzieren Sie dicke, lange oder kurze Spätzle. Mit Hilfe eines Messers bestimmen Sie gegebenenfalls die Länge Ihrer Spätzle.

Wie werden die Spätzle mit Hilfe der Spätzlepresse produziert?

Zuerst fertigen Sie Ihren Teig aus Eiern, Mehl, Salz und Wasser an. Diesen füllen Sie zur Hälfte in den Zylinder der Spätzlepresse ein. Anschließend pressen Sie mit Druck auf den Hebel der Presse die Spätzle direkt in das kochende Wasser hinein. Einfacher ist es, wenn Sie die Spätzlepresse am Topfrand befestigen.

In kürzester Zeit entstehen leckere, schwäbische Spätzle. Sobald diese fertig sind, schwimmen sie auf der Wasseroberfläche. Mit Hilfe eines Schöpflöffels- oder Kelle holen Sie diese aus dem Wasser heraus. Sie schmecken am besten zu Gerichten mit Sauce.

Worauf ist beim Kauf einer Spätzlepresse zu achten?

Material 

Das wichtigste Kriterium beim Kauf einer Spätzlepresse sollte das Material sein, aus dem diese besteht. In der heutigen Zeit wird die Spätzlepresse aus Aluminium, Edelstahl oder Kunststoff gefertigt. Früher bestand das Material der Pressen aus Gusseisen, welches heute nur noch selten Verwendung findet. Spätzlepressen aus Aluminium lassen sich in der Spülmaschine reinigen, wenn das Aluminium kunststoffbeschichtet ist. Der Überzug schützt die Pressen vor Rost. Polierte und unbeschichtete  Spätzlepressen aus Aluminium sollten Sie nicht in der Spülmaschine reinigen, da sie sich verfärben können. Prüfen Sie deshalb die Angaben des Herstellers zum Reinigen der Pressen. Die Spätzlepressen aus Aluminium sind leichter und lassen sich dadurch einfacher zum Pressen der Spätzle verwenden. Dies ist besonders bei der Herstellung von größeren Mengen an Spätzle ein großer Vorteil.

Die Spätzlepresse aus Edelstahl wirkt durch ihre glänzende Oberfläche sehr edel. Sie unterscheidet sich qualitativ kaum von Pressen aus Gusseisen oder Aluminium. Nachteile haben Spätzlepressen, die aus Plastik oder Kunststoff produziert sind. Sie sind weniger stabil und können schnell zerbrechen. Dies kann passieren, wenn der Teig sehr fest ist und Sie diesen mit extremen Druck auf die beiden Hebel aus der Spätzlepresse heraus drücken. Allerdings kommt dies sehr selten vor. Dennoch sollten Sie sich lieber eine Spätzlepresse aus Kunststoff besorgen als eine verschleiß-anfällige Edelstahl-Presse. Allerdings erfreuen sich die Edelstahl-Pressen großer Beliebtheit bei den Anwendern. Sie sind robuster als die Kunststoff-Pressen. Kontakt mit dem heißen Wasser ist für sie kein Problem, während den Kunststoff-Pressen der ständige Kontakt mit dem kochendem Wasser mehr schadet.

Spaetzlepresse
Abbildung 1: Spaetzlepresse

Auflage am Topf

Achten Sie bei der Anschaffung Ihrer Spätzlepresse auf die Kerben, die sich unten an der Presse befinden. Wenn diese in den richtigen Abständen für den Kochtopf angebracht sind, können Sie die Spätzlepresse bequem am Topf auflegen. Durch die Auflagerasten (Kerben) verrutscht die Spätzlepresse beim Pressen der Spätzle nicht und Sie erhalten schöne und gleichmäßige Spätzle. Bedenken Sie, dass das Auge bekanntlich beim Essen mit isst.

Locheinsätze

Schauen Sie beim Kauf einer Spätzlepresse auf die mitgelieferten Einsätze. Haben die Locheinsätze ungleichmäßige Löcher, erhalten Sie beim Pressen Spätzle, die wie handgeschabte vom Spätzlebrett aussehen und genauso lecker schmecken. Entscheiden Sie sich vor der Anschaffung einer Spätzlepresse, ob Sie eher Spätzle oder Knöpfle pressen möchten. Falls Sie beide Arten bevorzugen, sollten Sie eine Spätzlepresse mit verschiedenen und austauschbaren Einsätzen kaufen. Die Knöpfle ähneln einem Knoten und können durch einen Einsatz mit größeren Löchern in der Presse hergestellt werden. Für das Pressen von langen Spätzle benötigen Sie einen Einsatz mit kleineren Löchern. Je nach Anordnung lassen sich Ihre Spätzle rund oder wie handgeschabte vom Spätzlebrett produzieren.

Spätzlepresse: Hersteller und Marken

Firma Kull

Firma Kull Spätzlepresse
Abbildung 2: Spätzlepresse der Firma Kull

Die  Firma Kull ist der bekannteste Hersteller. Vor mehr als 75 Jahren gingen die ersten Spätzlepressen in die Produktion. Kull-Spätzlepressen sind qualitativ hochwertig und haben sich in Aussehen und Funktion in den letzten Jahrzehnten kaum verändert. Die Produktion und der Versandort der Firma Kull ist in Schorndorf, 26 KM von Stuttgart entfernt und liegt im Herkunftsland der Spätzle (Schwaben). Deshalb ist die Spätzlepresse auch unter dem Namen Spätzleschwob bekannt. Kull-Spätzlepressen sind seit Jahrzehnten im Einsatz und lassen sich einfach reinigen. Aufgrund der guten Qualität und positiven Berichten von Anwendern empfehlen wir Ihnen Spätzlepressen aus dem Hause Kull.

Firma Goldspatz

Ein weiterer Hersteller von hochwertigen Spätzlepressen ist die Firma Goldspatz. Sie hat zwei Modelle auf dem Markt, die bei den Verbrauchern sehr beliebt sind und die sie sehr gut bewerten. Die Anwender schätzen die gute Verarbeitung der Pressen und ihre einfache Handhabung. Sie sind zudem besonders gut für Anfänger geeignet, die Ihre ersten selbst gemachten Spätzle produzieren.

Goldspatz-Pressen sind kunststoffbeschichtet und aus Aluminium gefertigt. Sie erleichtern Ihnen das Arbeiten und erspart Ihnen sehr viel Zeit. Die zwei Modelle unterscheiden sich in der Lochform. Das Modell 2190 eignet sich zum Pressen von runden Spätzle. Bei dem Modell 2192 sind die Löcher am Boden der Presse unregelmäßig angeordnet. Dadurch sehen die Spätzle aus wie handgeschabte vom Spätzlebrett. Ein besonderes Feature der Firma Goldspatz ist die lange Garantiezeit, die sie auf Ihre zwei Spätzlepressen-Modelle gewährt.

HerstellerKullGoldspatz
Material AluminiumAluminium
Besonderheiten
  • Ein abnehmbarer Hebel erleichtert das Reinigen
  • Anleitung und 5 Original-Spätzlerezepte im Lieferumfang vorhanden
  • Durch Zerlegung in Teile zu reinigen
  • 5 Jahre Garantie
  • Für die Spülmaschine geeignet und einfach zu reinigen
  • Lange Hebellänge, daher einfaches Pressen des Teiges
  • Made in Germany


Firma Westmark

Die Spätzlepresse der Firma Westmark verfügt über einen großen Füllbehälter und ist vielseitig verwendbar. Sie ist aus Edelstahl gefertigt,und für die Spülmaschine geeignet und deshalb einfach zu reingien.  Drei Auflagerasten für stabilen Halt am Topf sorgen für ein ruhiges und entspanntes Arbeiten mit der Spätzlepresse. Bei Anwendern schneiden die Westmark-Spätzlepressen in Bewertungen sehr gut ab. Die Firma Westmark kann auf mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Küchenhelfern zurück blicken. Der Firmensitz von Westmark ist in Elspe im Sauerland. Die meisten Produkte produziert die Firma Westmark in Ihrem Werk in Deutschland. Die Spätzlepressen aus dem Hause Westmark sind alle made in Germany. Sie liegen dem Anwender sehr gut in der Hand. Ein besonderes Feature von Westmark ist die Farbe. Fast in allen Farbvariationen können Sie die Spätzlepressen erhalten und Ihre Lieblingsfarbe auswählen. Die Pressen eignen sich für das Reinigen in der Spülmaschine. Westmark macht Ihr Kochen zu einem Event. Laden Sie Ihre Freunde ein, kochen und essen Sie alle zusammen leckere selbst gemachte Spätzle. Sicher erinnern Sie sich dabei an Ihre früheren Tupper-Partys, die immer ein tolles Ereignis waren.

Firma Gefu

Auch die Firma Gefu kann seit 1943 auf Erfahrung in der Herstellung von Küchengeräten zurückgreifen. Gefu hat seinen Sitz in Eslohe im Sauerland. Das Unternehmen wurde unter dem Namen Gebrüder Funke KG gründet. Seit 2001 ist es umstrukturiert und vertreibt mehr als 400 Küchenprodukte unter dem Namen Gefu. In mehr als 55 Länder exportiert die Firma Gefu Ihre Produkte. Weltweit schätzen die Köchinnen und Köchen die Küchenhelfer aus dem Hause Gefu. Die bekannteste Spätzlepresse der Firma ist die Gefu-Presse Tri-Star. Diese Presse bietet Ihnen ein einfaches und professionelles Arbeiten. Ihr stabiler Hebel erspart Ihnen beim Pressen der Spätzle viele Mühen. Im Lieferumfang dieser Spätzlepresse befinden sich drei Lochscheiben, die Sie problemlos auswechseln können. Diese rasten leicht in den Trichter ein und lassen sich nach dem Pressen einfach wieder heraus nehmen.

Lange Spätzle lassen sich mit dieser Presse sehr leicht durch die 3 mm Lochung herstellen. Eine weiteres Feature dieser Gefu-Presse ist die Lochform. Sie ist mit einer Speziallochung ausgestattet. Der Verlauf der Lochung ist ungleichmäßig. Mit dieser Scheibe produzieren Sie Spätzle, die wie handgeschabte vom Spätzlebrett aussehen. Die Spätzlepresse besteht aus Edelstahl und ist für das Reinigen in der Spülmaschine geeignet. Aufgrund der vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten sprechen wir unsere Empfehlung für den Kauf von Gefu Spätzlepressen aus.

Beliebte Hersteller von Spätzlepressen:

  • WMF
  • Gefu
  • Buchstein
  • Fackelmann
  • Tupper
  • GSD
  • Westmark
  • Contacto

Wie funktioniert die Spätzlepresse bei der Herstellung von Spätzle?

Ihre Spätzle lassen sich mit Hilfe der Spätzlepresse in Sekundenschnelle herstellen. Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie mühevoll mit dem Spätzlebrett und einem Messer von Hand die Spätzle schabten. Sie werden es lieben, Ihrer Familie und Freunden in Windeseile leckere Spätzle zu präsentieren.

Video: Anwendungsmoeglichkeiten einer Spätzlepresse

Die Zutaten für Ihre Spätzle kaufen Sie im Supermarkt oder Bio-Laden ein. Sie benötigen Mehl, Eier, Wasser und etwas Salz. Am besten kaufen Sie Bio- Produkte. Sie brauchen sich dadurch weder vor Allergien noch vor Verdauungsproblemen Sorgen zu machen, da Sie den Inhalt und die Zusammensetzung Ihrer Spätzle kennen. Außerdem sparen Sie sich Geld, denn bereits fertige Spätzle sind teuer und haben nicht die Qualität wie die von frischen Spätzle.

Das Anfertigen der Spätzle mit einer Spätzlepresse

Bringen Sie einen Topf mit Salzwasser zum Kochen. Achten Sie darauf, dass das Salzwasser nur leicht sprudelt. Den fertigen Spätzleteig füllen Sie bis zur Hälfte in den Presszylinder der Presse ein.

Spätzle auf einem schwarzen Teller
Abbildung 3: Spätzle auf einem schwarzen Teller

Setzen Sie die Spätzlepresse auf den Topf auf. Mit Hilfe der Kerben sollte sich die Presse gut befestigen lassen. Dies gewährleistet Ihnen ein ruhiges Arbeiten und Sie werden es lieben, Spätzle selbst zu machen. Mit den Hebeln, die sich an der Spätzlepresse befinden, pressen Sie den Teig aus dem Zylinder heraus. Auf dem Weg ins Wasser durchläuft er das Sieb (den Einsatz mit den Löchern). Wiederholen Sie immer wieder den Pressvorgang. Dadurch produzieren Sie auf einfache Art und Weise Ihre Spätzle. Je nach Anordnung der Löcher des Einsatzes erhalten Sie Spätzle, die wie handgeschabte vom Spätzlebrett aussehen oder rund sind. Sie können die Spätzlepresse auch über den Topf halten. Dies ist jedoch viel schwieriger. Ihre Küche und Ihren Herd halten Sie bei Auflage der Presse auf den Topf sehr einfach sauber. Rühren Sie zwischenzeitlich immer wieder um, damit Ihre Spätzle nicht verkleben. Wenn die Spätzle oben schwimmen, sind sie fertig. Mit einem Schöpflöffel holen Sie diese aus dem Wasser. Sie schmecken am besten zu Gerichten mit einer Sauce. Sauerbraten mit Spätzle ist ein beliebtes schwäbisches Gericht.

Außer den Eierspätzle können Sie aus einer Spätzlepresse auch Leberspätzle selber machen. Sie schmecken besonders gut in Suppen. Ein weiteres und beliebtes Spätzlegericht sind die Käsespätzle. Hierbei werden Spätzle mit Emmentaler Käse, Sahne und Zwiebeln in einer Pfanne zubereitet und am Ende mit Petersilie garniert. Teigflädle sind eine Abwandelung der Spätzle. Die Herstellung erfolgt aus Pfannkuchenteig. Die kleingeschnittenen Flädle erfreuen sich als Zugabe in einer Rindfleischbrühe großer Beliebtheit. Dieses leckere Gericht zählt auch zu den schwäbischen Spezialitäten.

Ein Rezept für Spätzle 

Um mit einer Spätzlepresse ganz einfach Spätzle herzustellen, benötigt es kein aufwendiges Rezept. Sie benötigen dafür nichtmal ein Kochbuch. Auch sind die Zutaten relativ schnell zusammengestellt:

  • 500 g Mehl
  • 5 Eier
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Prise Salz
  1. Geben Sie das Mehl in eine Schüssel und fügen Sie die Eier hinzu. Salzen Sie den Teig. Rühren Sie mit einem Kochlöffel den Teig von Innen nach Außen. Fügen Sie nach Bedarf immer etwas Wasser hinzu. Der Teig sollte zähflüssig sein und Blasen werfen.
  2. Lassen Sie den Teig vor der Verwendung noch 10-20 Minuten ruhen. Anschließend füllen Sie diesen bis zur Hälfte in die Spätzlepresse ein und produzieren Ihre Spätzle.
Profi-Tipp: Kochen Sie Ihre Spätzle auf Vorrat. Schrecken Sie die fertigen Spätzle mit kaltem Wasser kurz ab, damit diese nicht verkleben. Im Kühlschrank können Sie die Spätzle bis zu drei Tage aufbewahren. Falls Sie die Spätzle einfrieren, sollten Sie diese in kleinen Portionen in Gefriertüten einfüllen. Beim Auftauen erwärmen Sie die Spätzle kurz in kochendem Wasser.

Weitere Möglichkeiten zur Verwendung der Spätzlepresse

Mit Ihrer Spätzlepresse sind Sie in der Lage, auch andere Speisen anzufertigen. Entscheidend ist der jeweilige Einsatz mit der Anordnung der Löcher. Außer Spätzle können Sie auch Kartoffeln pürieren. Ob Kartoffelpüree oder Kartoffelpuffer, auch dies ist sehr einfach möglich. Legen Sie einfach die Kartoffel in die Presse und bedienen Sie die Hebel. So bereiten Sie Ihren Kindern mit leckeren Kartoffelpuffern oder feinem Kartoffelpüree im Handumdrehen eine große Freude.

Des Weiteren können Sie mit einer Spätzlepresse auch Früchte pressen. In Windeseile haben Sie einen leckeren Fruchtsaft mit wertvollen Vitaminen für die gesamte Familie hergestellt. Auch Spaghetti Eis lässt sich auf einfache Art und Weise selber machen. Wie in der Eisdiele, einfach Vanilleeis in den Trichter einfüllen und durch die Spätzlepresse pressen. Dazu noch etwas Erdbeersauce und schon haben Sie einen leckeren und preiswerten Nachtisch für Ihre Liebsten gezaubert. Ihre Kinder bekommen sicher leuchtende Augen, ob der tollen und leckeren Speisen. Mit der richtigen Spätzlepresse ist Ihr Kochen sehr entspannend. Zusammen mit Ihrer Familie schalten Sie vom anstrengenden Alltag ab und genießen die gemeinsame Zeit.

Reinigen der Spätzlepresse

Schon beim Kauf Ihrer Spätzlepresse sollten Sie das Reinigen mit einplanen. Hygiene ist in der Küche besonders wichtig. Aus diesem Grunde sollten Sie Ihre Spätzlepresse nach jeder Anwendung gründlich reinigen. Sie werden dadurch lange Freude mit Ihrem Küchenhelfer haben. Nicht jede Spätzlepresse eignet sich für das Reinigen in der Spülmaschine. Bei der Reinigung sollten Sie immer einen Blick auf die Hinweise des Herstellers zur Reinigung werfen. Bei den bekannten Marken wie Goldspatz, Gefu und Westmark finden Sie Spätzlepressen, welche für die Spülmaschine geeignet sind.

Die Kull Spätzlepresse kann nicht in der Spülmaschine gereinigt werden. Sie können die Kull Presse jedoch zerlegen und mit der Hand spülen. Dies hat den Vorteil, dass sich auch Teigreste entfernen lassen, die sich in kleinen Ritzen der Presse ansammeln. Reinigen Sie Ihre Spätzlepresse immer sofort nach der Anwendung, damit der Teig nicht an den Teilen der Presse verkrustet. Benutzen Sie zum Reinigen immer kaltes Wasser. Warmes oder heißes Wasser kann die Presse zusätzlich verkleben und das weitere Reinigen erschweren. Vermeiden Sie langes Liegen Ihrer Spätzlepresse im Wasser, da sonst Schäden an der Oberfläche entstehen. Spätzlepressen mit wechselbaren Einsätzen haben den Vorteil, dass Sie diese sofort nach dem Herausnehmen abspülen und reinigen können. Bei hartnäckigen Teigresten empfehlen wir Ihnen, diese mit einem kleinen Holzstab oder Zahnstocher zu entfernen.

Vor und Nachteile einer Spätzlepresse

Vorteile

  • Spätzle und Knöpfle ohne großen Zeitaufwand selber machen
  • Vielseitig verwendbar (auch für eine Kartoffel, Eis, Säfte, Gemüse)
  • Wenig Kraftaufwand

Nachteile:

  • Nicht alle Spätzlepressen können in der Spülmaschine gereinigt werden
  • Aufwendiges Reinigen aufgrund Zerlegen der Presse

Welche weiteren Küchenhelfer und Zubehör sind für die Herstellung von Spätzle geeignet ? 

Spätzle lassen sich auf unterschiedlichste Arten selber machen. Die einfachste und hier beschriebene Art ist die Produktion der Spätzle mit der Spätzlepresse.  Mit einem Spätzlebrett, einem Spätzleschaber und einem Messer stellen Sie handgeschabte Spätzle her. Dies ist allerdings sehr mühsam und erfordert eine spezielle Technik.

Des Weiteren ist im Handel die Spätzlehex erhältlich, eine Art Nudelmaschine. Diese hat verschiedene Einsätze mit Löchern. Damit produzieren Sie Spätzle oder Knöpfle. Die Spätzlehex besteht aus einem Trichter mit einem Stiel. Am äußeren Rand befindet sich eine Kurbel, mit der Sie den eingefüllten Teig durch das Sieb (den Einsatz) drehen. Die Spätzlehex schrauben Sie wie ein Schraubstock am Topfrand an. Dies ermöglicht Ihnen ein ruhiges Arbeiten.

Von der Firma Tupper ist der Spätzlekaiser erhältlich. Diesen legen Sie auf Ihren Topf mit dem sprudelnden Wasser auf. Mit dem mitgelieferten Spätzleschaber drücken Sie beim Herstellen der Spätzle den Teig durch das Spätzlesieb. Dabei streichen Sie den Teig mit Hilfe des Spätzleschabers hin und her. Je nach Teig Konsistenz produzieren Sie entweder Spätzle oder Knöfple. Dies ist jedoch sehr anstrengend und einige Anwender berichteten über auftretenden Muskelkater und Schmerzen in den Armen. Die Reinigung des Spätzlekaisers ist nicht immer einfach. An den Seitenrändern und den Sieblöchern bleibt der Teig meistens kleben. Den Spätzleschaber verstauen Sie auf der Rückseite des Spätzlekaisers. Klicken Sie diesen dort fest.

Spätzle in der Schüssel
Abbildung 4: Spätzle in einer Schüssel

Neben einem großen Kochtopf sollten Sie sich für die Herstellung Ihrer Spätzle auf jeden Fall einen Schöpflöffel zulegen. Mit dessen Hilfe holen Sie die fertigen Spätzle aus dem Wasser. Den Schöpflöffel reinigen Sie anschließend entweder mit der Hand oder in der Spülmaschine. Für die Herstellung Ihrer Spätzle benötigen Sie eine Schüssel, am besten aus Kunststoff. Den Teig schlagen Sie mit einem Kochlöffel oder einem speziellen Teiglöffel aus Hartplastik. Sobald Sie das aufgeführte Zubehör in Ihrem Haushalt beisammen haben, steht einem erfolgreichen Start mit der neuen Spätzlepresse nichts mehr im Wege. Kaufen Sie die Zutaten für den Spätzleteig ein und kochen Sie Ihrer Familie und Ihren Freunden ein leckeres Gericht mit selbst gemachten Spätzle. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen.

Goldspatz Spätzlepresse
von Goldspatz
  • Original Spätzle waren früher hauptsächlich in Schwaben bekannt. Heute dagegen sind sie in vielen Teilen der Welt sehr beliebt, denn durch die Goldspatz®-Spätzlepresse sparen Sie Zeit und Arbeit.
  • Goldspatz®-Spätzlepresse: Stellen Sie in wenigen Minuten frische Spätzle her! Sehr schmackhaft als Hauptgericht, aber auch mit Fleisch und Gemüse. Auch einsetzbar als Presse für Kartoffelpüree, Gemüse und Obstsäfte.
  • Hohe Qualität, stabile Ausführung - MADE IN GERMANY. Ein hochwertig verarbeitetes Küchengerät: aluminiumbeschichtet, robust und langlebig. Einfache Reinigung (Hebel abnehmbar), für Spülmaschinen geeignet. Durch Stiftkonstruktion kein lästiges Aushängen von Hebel beim Arbeiten.
  • Ergonomischer leicht geschwungener Griff; mit 34 cm Hebellänge wirkt die Kraft besonders effektiv auf den Presszylinder. Außergewöhnlich goldfarbene Beschichtung - ein ideales Geschenk (nicht nur für Schwaben)
  • Goldspatz® Art.-Nr. 2190 / Abmessungen: 405 x 86 x 111 mm / Gewicht 760 Gramm / 5 Jahre Garantie / Inkl. Rezept für original schwäbische Spätzle! / UVP laut Hersteller 45,95 EUR / Tipp für die Zubereitung von Spaghetti-Eis: Presse (ggf. auch Teller bzw. Schüsseln) vor der Zubereitung einige Stunden in die Tiefkühle legen.
Westmark Spätzle- und Kartoffelpresse
von Westmark
  • eines der Klassik-Produkte im Westmark Sortiment
  • die Kartoffel- und Spätzlepresse mit dem großen Fassungsvermögen
  • auch für die Zubereitung von Obstsäften, Spaghetti-Eis und vielem mehr zu nutzen
  • bestehend aus zwei Teilen - zum gründlichen Reinigen einfach den Fixierstift herausziehen und die Einzelteile in die Spülmaschine geben
  • der Griff ist unten abgeflacht und bietet mit den drei Auflagerasten sicheren Halt auf verschieden großen Töpfen